unser quartett



Das Ensemble Fourschlag entstand im Frühjahr 2013 aus dem gemeinsamen Wunsch von Michael Zeller und Hans Rudolf heraus, Quartett zu spielen. Kennengelernt hatten sich die beiden bei gemeinsamen Produktionen im Saarländischen Staatstheater Saarbrücken. Da beide schon eine musikalische Partnerin an der Seite hatten, wurde aus der Idee schnell Wirklichkeit. Nach einem ersten Treffen zu viert im Sommer 2013 stimmte die Chemie sofort und die ersten Konzerte in Koblenz und Trier konnten geplant werden. Den Auftakt bildete ein Konzert in Koblenz im Dezember desselben Jahres und im Januar darauf ein Auftritt in Trier mit einer überwältigenden Resonanz in beiden Städten. Es folgten Auftrags-Konzerte in der europäischen Kunstakademie in Trier und dem Gymnasium Lindenberg im Allgäu. Im Juni 2014 zeigte sich „Fourschlag" im Rahmen des Fußball-Kinderkonzertes der Rheinischen Philharmonie in der Rhein-Mosel-Halle mit Ball-Percussion, einem Stück für vier Bälle. 2015 folgten weitere Auftritte. So waren sie neben ihren jährlichen Konzerten in Koblenz und Trier auch beim Kinderkonzert des Mittelrhein Musik Festivals in Osterspai zu hören. 2016 folgte ihr erster Auftritt auf Burg Namedy, der vom Publikum euphorisch gefeiert wurde. Seit 2017 nahm Johannes Walter den Platz von Akiko Shimizu ein.


  • Sakiko Idei

    Sakiko Idei wurde in Okayama (Japan) geboren. Sie studierte Pädagogik an der Shimane University und absolvierte ein Masterstudium im Fach Schlagzeug bei Tsuyoshi Yamamoto an der Kyoto City University of Arts. Im Jahr 2007 kam sie im Rahmen eines Kontaktstudiums im Fach Schlagzeug nach Deutschland und studierte bis 2009 bei Prof. Isao Nakamura an der Staatlichen Hochschule für Musik in Karlsruhe. Sie musiziert als Solistin sowie in zahlreichen Orchestern und Ensembles unter anderem in Deutschland, Japan, Luxemburg, Schweden und in der Schweiz. Seit 2009 ist sie Lehrbeauftragte für Schlagwerk an der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich und seit 2010 Mitglied im „Percussion Group Karlsruhe“ ehemals „Isao Nakamura & Friends“.

  • Michael Zeller

    Michael Zeller stammt aus dem Allgäu und begann sein Studium zunächst am Landeskonservatorium in Feldkirch (Österreich), woraufhin er 2007 nach Trossingen (Baden-Württemberg) wechselte. Dort studierte er Musik mit Hauptfach Schlagzeug bei Prof. Franz Lang und schloss sein Studium im Sommer 2012 erfolgreich mit Diplom ab. Den darauf folgenden Studiengang „künstlerische Ausbildung“ bestand er erfolgreich im Februar 2014. Ergänzt wurde sein Studium durch Praktika an der Staatsoper Saarbrücken, bei der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz und dem SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg. Seit 2010 ist er 1. Schlagzeuger beim Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz. Schon in seiner Jugend konnte Michael Zeller durch erfolgreiche Teilnahmen beim „Jugend musiziert“-Bundeswettbewerb als Preisträger musikalische Erfolge erzielen.

  • Hans Rudolf

    Hans Rudolf wurde in Stuttgart geboren, wo er 1998 ein Schlagzeugstudium als Orchestermusiker und Musikpädagoge bei Prof. Gyula Racz abschloss. Es folgte ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin bei Prof. Edgar Guggeis und Prof. Rainer Seegers. Nach einem einjährigen Engagement in Bremen wurde er als Solopauker bei den Thüringer Symphonikern Saalfeld-Rudolstadt engagiert. Konzerttätigkeiten führten ihn unter anderem nach Berlin, Spanien, Ungarn und Japan. Seit 2006 ist er Solopauker und Schlagzeuger im Philharmonischen Orchester der Stadt Trier.

  • Johannes Walter
    Geboren in Donaueschingen, erhielt er seinen ersten Schlagzeugunterricht mit 7 Jahren an der heimatlichen Musikschule und studierte nach Abitur und Zivildienst
    Schlagzeug bei Prof. Franz Lang in Trossingen. Seit 2012 ist er als Erster Schlagzeuger Mitglied des Saarländischen Staatsorchesters. Aushilfstätigkeiten führten ihn unter anderem zum Frankfurter Opern- und Museumsorchester, zum SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, zur Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz sowie zur Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern. Zur Zeit übernimmt er die Stelle von Akiko Shimizu.
  • Akiko Shimizu (zur Zeit inaktives Mitglied)

    Akiko Shimizu wurde in Kyoto (Japan) geboren, wo sie von 1995 bis 2000 Schlagzeug am Doshisha Women’s College studierte. Im Jahr 2000 war sie erste Preisträgerin beim 5. Internationalen Musikwettbewerb für Studenten in Kobe. Ab dem Jahr 2002 studierte sie mit einem Stipendium des DAAD an der Hochschule für Musik in Freiburg, 2006 schloss sie ihr Studium mit der Diplomprüfung ab. Während ihrer Studienzeit war sie beim Philharmonischen Orchester Freiburg und bei den Essener Philharmonikern angestellt. Im Oktober 2006 begann sie ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin bei Prof. Rainer Seegers und Prof. Franz Schindlbeck. Seit September 2007 ist sie stellvertretende Solo-Paukerin beim Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz.